Weihnachtsgedicht: "Der vergessliche Nikolaus"

Man munkelt sich so dann und wann, 
der Nikolaus ist ein guter Mann. 
Er bringt den Kindern kleine Gaben, 
damit sie große Freude haben. 

Über Nacht kommt er ins Haus, 
zieht leise seine Schuhe aus. 
Huscht durch die Wohnung ganz geschwind, 
und schaut wo saubere Schuhe sind. 

Er versteckt darin dann schöne Sachen, 
die Kindern und Papas Freude machen. 
Schoki, Nüsse und Weihnachtsmann, 
kleine Geschenke für Jedermann. 
Am Morgen ist die Freude dann grandios, 
die Augen werden rießengroß. 

Doch wenn der Nikolaus zieht wieder von dannen, 
die Schuhe anzieht, den Sack packt zusammen. 
Dann hat er wie jedes Jahr ein Paar übersehen, 
und die Mama wird am Morgen vor leeren Schuhen stehen. 

(Autor: Yvonne Boas)