Weihnachtsgedicht: "Weihnachtswunsch"

Schöne, stille Weihnachtszeit 
ach, wo bist du nur 
arg Gerenne weit und breit 
und von Frieden keine Spur 

Hektisches Geschenke suchen 
dabei manchmal leise fluchen 
wär`s nicht eher angebracht 
man hätte erst mal nachgedacht 

Ist es nicht besser Zeit zu schenken 
als sich beim Einkauf zu verrenken 
dann hätte jeder was davon 
und Freude wär des Ganzen Lohn 

Man sitzt zusammen, schaut nach innen 
ja, so könnt das Fest beginnen 
in Ruhe und Gelassenheit 
dann ist Weihnachten nicht mehr weit. 

(Autor: Erika Morshäuser)